Behindertengerechter Wohnwagen von Adria für Menschen mit handicap

Adria Wohnwagen sind nicht nur absolut modern und Design schön sondern auch sehr praktisch: Jetzt auch für Menschen mit handicap die besondere Bedürfnisse und Ansprüche an einen Wohnwagen stellen.

Der deutsche Adria Händler Wanner Caravaning (http://www.wanner-caravaning.de/) hat einen Adria Adora Wohnwagen nach Kundenwunsch umgebaut und somit einen barrierefreien, rollstuhlgerechten Wohnwagen geschaffen.

Die Inneneinteilung wurde so umgesiedelt, dass ein breiter Mittelgang entstand in dem der Besitzer ausreichend Platz für seinen E-Rollstuhl findet und in das große Heckbad problemlos durchfahren kann. Sämtliche Schalter für Licht usw. wurden auf eine passende Höhe gebracht und sind leicht zugänglich.  Durch die verbreiterte Einganstür kann der Wohnwagen problemlos mittels Schienen mit dem E-Rollstuhl befahren werden.

Adria Wohnwagen umgebaut für Rollstuhlfahrer und Menschen mit handicap

Adria Wohnwagen umgebaut für Rollstuhlfahrer und Menschen mit handicap

(Bild aus dem Bericht von Camper Journal: CamperJournal )

Weitere tolle Wohnwagenmodelle von Adria finden Sie hier: Adria Wohnwagen 2016

Der Reisemobil-Blog „CamperStyle“ schreibt über den von Wanner Caravaning umgebauten Adria Adora Wohnwagen:

Bislang gibt es auf dem Wohnwagen- und Reisemobilsektor kaum Angebote für Menschen mit Behinderungen. Und nur wenige können sich den teuren Umbau eines Campingmobils zum behindertengerechten Fahrzeug leisten. Die Folge: Genau das, was wir am Camping so schätzen – Flexibilität, Freiheit, Ungebundenheit – bleibt behinderten Menschen häufig verwehrt.

Gotthilf Lorch (55) will da nun Abhilfe schaffen. Er selbst ist contergan-geschädigt und konnte sich nicht mit den Einschränkungen abfinden, mit denen er sich auf seinen vielen Reisen in Deutschland und Europa konfrontiert sah. Deshalb hat er entschieden, mit Hilfe der staatlichen Entschädigung, die Betroffenen des Contergan-Skandals bekommen, in einen eigenen barrierearmen Wohnwagen zu investieren.

Wichtig ist dem Sozialarbeiter und engagierten Politiker dabei, dass nicht nur er selbst von dem Fahrzeug profitiert: „In den Zeiten, in denen ich den Wohnwagen nicht benötige, möchte ich ihn vermieten – vorzugsweise an andere Behinderte, aber auch an Menschen, die aufgrund ihrer Körpergröße, ihres Gewichts oder ihres Alters in der Enge eines herkömmlichen Campingmobils nicht zurechtkommen“, erklärt Gotthilf. Die Mietpreise will er gering halten. „Mir geht es nicht darum, Geld zu machen, sondern vielen anderen Menschen mit Handicap einen unabhängigen Urlaub zu ermöglichen.“

Lesen Sie den ganzen Beitrag auf CamperStyle: Camper Style

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Behindertengerechter Wohnwagen von Adria für Menschen mit handicap

  1. Marta sagt:

    Ich finde es sehr gut, dass es auch Menschen mit Behinderung ermöglicht wird einen Wohnwagen mieten zu können. Dadurch wird ein weiterer Schritt hinsichtlich Barrierefreiheit gemacht und die Betroffenen können ebenfalls die Vorteile eines Camping Urlaubes geniessen. Ich bin gespannt, ob anderer Wohnmobil Vermietungen diesem Beispiel folgen und ebenfalls behindertengerechte Modelle anbieten. Es ist natürlich immer eine Frage des Bedarfs, aber wenn es ermöglicht wird, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass eine gewisse Nachfrage entstehen wird.

  2. Ich lese immer solche Aus oder Umbauten mit großem Interesse ! Das Problem ist immer das Geld was diese Umbauten bei Wohnwagen,oder Wohnmobile Kosten ! Ich selbst bin Rollstuhlfahrer und habe schon 1980 ein Wohnmobil mit der Firma Hymer umgebaut,da muss man finanziel gut gestellt sein und breit sein für solch ein Fahrzeug die hohen Kosten zutragen !! Beim Wohnwagen,ist das eher möglich !Ich selbst hatte Jahre lang Quads umgebaut,ich weis wovon ich spreche ! Wenn ich jede Stunde berechnet hätte,wären die Quads sehr teuer geworden,aber da ich dies in erster Linie aus meinen eigen Interessen entwickelt habe,habe durch Presse,Fernsehen und Ausstellungen großes Interesse bei Behinderten und Nichtbehinderten geweckt !! Und habe somit anderen eine bisschen Spaß muss sein bereitet und gemacht,und so anderen Behinderten,Rollstuhlfahrer und aus dem Rollstuhl Alltagsleben herzukommen ! Aber die Arbeit bei den Umbauten sollten sich zumindest decken und kleiner Verdienst muss sein,denn es entstehen auch Kosten,die man von außen nicht sieht !! Überhaupt wenn das Sonderanfertigungen sind,wo man sich erst ran und einarbeiten muss !! Deswegen wird das Angebot klein oder sehr wenig geben !! Viele wo ich kenne, habens schon versucht und nach einiger Zeit meistens aus finanziellen Gründen wieder aufgeben !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.