Technikfragen zu Batterien: Welche Batterien dürfen verbunden werden?

Reimo Kunden fragen – die Reimo-Experten Antworten

Frage: Kann ich eine Blei- / Säurebatterie mit einer Gelbatterie verbinden und beide über ein Ladegerät laden welches nur an die Gelbatterie angeschlossen ist?

Antwort: Wir raten definitiv davon ab zwei verschiedene Batterietypen zu koppeln!

Es sollten nur Batterien des gleichen Types, gleichen Alters und gleicher Größe miteinander verbunden werden.

Bei verschiedenen Typen sollte ein Trennrelais geschaltet werden, dann wird aber natürlich auch nur die Zweitbatterie geladen an die Sie das Ladegerät anschließen. Wenn sie möchten das auch die weitere Batterie dadurch geladen/gespeißt wird benötigen sie Zusatzausstattung.

Power Service Reimo Schaltung(Bild zeigt den Einbau des Reimo Powerservice wenn das Trennrelais zwischen zwei Batterien verbleibt, die Verbindung jedoch getrennt wird). Mehr über den Reimo Power Service finden Sie hier: Reimo PowerService


Da könnten wir z.B. empfehlen: https://www.reimo.com/de/85028-nachladesystem_12v_____sb/

Allerdings: “Die Starterbatterie wird von der Versorgungsbatterie geladen, wenn die Spannung oberhalb von 13 Volt um 0,5 Volt absinkt und wird solange fortgesetzt, bis die Spannung in der Versorgungsbatterie weniger als 12,5 V beträgt. Die maximale Ladespannung beträgt 4 Ampere“.

oder auch: https://www.reimo.com/de/812242-standby_charger/

Es kommt jedoch darauf an wieviel “Energie” sie benötigen, denn: “Je nach Ladezustand der Wohnraumbatterie wird die Zusatzbatterie automatisch mit einem Teil des Ladestroms mitgeladen”.

Weitere interessante Artikel rund um das Thema “Batterien” finden Sie hier bei uns im Blog unter: Alles Wissenswerte über Batterien

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.